Archiv der Kategorie: Allgemein

reboot – Engagement für geflüchtete Männer!

Im September 2018 wurde der Startschuss für das Projekt  reboot  gegeben das der  AGDW e.V.  gemeinsam mit der Koordinierungsstelle für  Bürgerschaftliches Engagement in der Flüchtlingsarbeit  des Sozialamts Stuttgart initiiert hat.

Bei diesem Projekt handelt es sich um den Aufbau eines ehrenamtlichen UnterstützerInnenkreises für geflüchtete Männer mit spezifischen Unterstützungsbedarfen (Suchtabhängigkeit, Gewaltproblematik, Straffälligkeit).

Gesucht werden BürgerInnen aus Stuttgart und Umgebung, die sich vom Hintergrund dieser Männer und den Vorurteilen über sie nicht daran hindern lassen, die Begegnung mit diesen zu suchen, sie zu unterstützen, Zeit zu schenken, um ihnen ein Leben in Würde und Integration zu ermöglichen.

Mehr dazu hier

 


 

Vernissage im Theaterhaus Stuttgart mit Fotos von Franco Jennewein

Der AGDW e.V. bedankt sich ganz herzlich bei Herrn Werner Schretzmeier, Geschäftsführer des Stuttgarter Theaterhauses und Herrn Franco Jennewein, Fotograf.

Am Sonntag, 13.01.2019 fand die Vernissage zu der Ausstellung „DEUTSCHLAND: MY HOME 2.0“ statt.

Herr Schretzmeier ermöglichte der Vernissage am Sonntag, 13.01.2019 einen wundervollen Rahmen im Theaterhaus Stuttgart und Herr Jennewein zauberte mit seinen eindrucksvollen Fotos und seinem Beitrag zu den Fotos ein Lächeln auf die
Besuchergesichter.

DANKESCHÖN !!!

Herr Jennewein führte die Ausstellung beeindruckende ein:

Was macht uns menschlich? Wenn wir uns in die Augen sehen und einander aufrichtig begegnen.
Seit August 2018 fotografiere ich Geflüchtete, die in vom AGDW e.V. betreuten Unterkünften untergekommen sind.
Ich fotografiere Menschen, die eine Familie haben, die frisch verheiratet sind oder Singles, Großtanten, Geschwister, Freundinnen. Ich möchte Ihnen begegnen und sie mir.
Ich möchte zeigen, wer sie sind, wie sie hier zurechtkommen, worauf sie hoffen, und, ja, wie sie mit diesem monströsen,
lebensverändernden Erlebnis Flucht umgehen. Wo ihr Herz schlägt – woher sie ihre Stärke beziehen.

Diese verantwortungsvolle Herangehensweise strahlen die Bilder aus, zeigen Ausschnitte, lassen den Betrachter teilnehmen.

Sie können die Ausstellung „DEUTSCHLAND: MY HOME 2.0“ noch bis voraussichtlich Ende März 2019 besuchen. Wir freuen uns über Ihren Besuch.

 


 

Einladung zur Vernissage im Theaterhaus Stuttgart

Herzliche Einladung

Gerne möchten wir Ihnen in Kooperation mit dem Fotografen Franco Jennewein und dem Theaterhaus Stuttgart in einer Ausstellung Aufnahmen der von uns begleiteten Menschen und deren Geschichten zeigen.

Deshalb laden wir Sie herzlich ein zur

Vernissage der Ausstellung „DEUTSCHLAND: MY HOME 2.0“

am 13. Januar 2019 um 11:30 Uhr

ins Theaterhaus Stuttgart am Pragsattel, Siemensstraße 11, 70469 Stuttgart.

Über Ihr Kommen würden wir uns sehr freuen.

AGDW e.V.
Vorstand und Geschäftsführerin


 

Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr

 

 

 

Als Geflüchteter findet man nie wieder in den
ursprünglichen, unschuldigen Zustand der
Beheimatung hinein, ein Gefühl der Fremdheit
bleibt ein Leben lang bestehen.

Ilija Trojanow (ZEIT Magazin)
Im November 2018

Liebe Mitglieder, Freunde, Unterstützer und Partner des AGDW e.V.,
sehr geehrte Damen und Herren,

Willkommen – Ankommen – Heimat finden
Das ist kein einfacher Weg – wissen wir Daheimgebliebenen wirklich um die Bedeutung
dieser Schlagworte?

Uns ist sehr wohl bewusst, dass wir den zu uns Geflüchteten „den unschuldigen Zustand der Beheimatung“ nicht zurückgeben können – einen Schmerz, den die kennen, die selbst fliehen mussten.

Deshalb wünschen wir uns sehr, dass ein respektvoller und achtsamer Umgang mit allen Menschen, denen wir begegnen, ob Geflüchtete oder hier Beheimatete, ein weiterhin selbstverständlicher Anspruch an unsere Gesellschaft bleibt.

Mit dieser Haltung begegnen unsere Mitarbeiter/innen und unsere zahlreichen ehrenamtlichen Unterstützer/innen täglich geflüchteten Menschen im Gespräch, um mit ihnen gemeinsam und hoch engagiert Lebensperspektiven zu entwickeln.

Dazu gehört auch, das der AGDW e.V. sich der Aufgabe stellt, eine würdevolle Rückkehr von Geflüchteten in ihr Heimatland zu organisieren und dort eine Zukunftsperspektive zu eröffnen, wenn ein Hierbleiben nicht möglich ist.

Was eigentlich unveräußerlich ist, dass nämlich die Würde eines jeden Menschen gleichermaßen zu achten ist, gerät zunehmend ins Wanken.

Wir setzen uns weiterhin durch unsere Arbeit und in der Öffentlichkeit dafür ein und sind dankbar, das mit Ihnen gemeinsam tun zu können.

In diesem Jahr haben wir uns entschieden, nicht zu einer Jahresveranstaltung einzuladen. Stattdessen laden wir Sie ein zur Betrachtung von Augenblicken im Leben der von uns betreuten Flüchtlinge, die noch beim Ankommen sind – mit Respekt und Achtsamkeit.

Der Fotograf Franco Jennewein realisierte dieses Vorhaben und begab sich auf die Suche nach solchen Augenblicken in Portraits, Geschichten und Interviews von und mit Geflüchteten.

Wir freuen uns sehr über die gemeinsame Gestaltung eines Jahreskalenders mit 12 Augenblicken und 12 Geschichten mit Herrn Franco Jennewein. Das Titelbild des Kalenders ist an den Anfang dieses Beitrages gestellt.

Viele weitere Augenblicke möchten wir Ihnen ab 13. Januar 2019 in einer Ausstellung im Theaterhaus vorstellen.

Wir danken Ihnen für die oftmals jahrelange Unterstützung und vertrauensvolle Zusammenarbeit und wünschen Ihnen frohe, geruhsame Weihnachtsfeiertage und für das Neue Jahr 2019 Gesundheit, viel Kraft und ebensolche Freude.

Mit freundlichen Grüßen

Vorstand und Geschäftsführerin
des AGDW e.V.


 

Elektro-Smart tritt seinen Dienst beim AGDW e.V. an

Die Bürgerstiftung Stuttgart unterstützt gemeinsam mit der Daimler AG unter dem Motto „Im Einsatz für meine Stadt“ gemeinnützige Organisationen.

Der AGDW e.V. freut sich sehr über „den Zuwachs“, der am 6. November 2018 seinen Dienst im Verein antritt und bedankt sich bei der Bürgerstiftung Stuttgart und der Daimler AG.

Lesen Sie die Details wie der AGDW e.V. zu seinem Elektro-Smart kam im beigefügten Artikel aus dem Stuttgarter Amtsblatt.

45 Elektro-Smarts für Engagierte


 

Einladung zur Ausstellungseröffnung

11. November, ab 14:00 Uhr

DEUTSCHLAND MY HOME – MEIN NEUES ZUHAUSE
Portraits, Geschichten und Interviews von und mit Geflüchteten.

Eine multi-mediale-Ausstellung, 11. November 2018 – 14. Dezember 2018
Täglich 10:00 – 17:00h

Eine Expedition in den Alltag von geflüchteten Menschen in Stuttgart
mit Fotos, Textzitaten und Musik.

Die Ausstellung findet im Rahmen des 70- jährigen Jubiläums
der Erklärung der UN-Charta für Menschenrechte statt.

Ort: Kirche St. Maria ALS, Tübinger Straße 88, Stuttgart

EINTRITT FREI

Veranstalter:
Franco Maria Jennewein, Fotograf
Arbeitsgemeinschaft für Die eine Welt e.V. (AGDW)
Paritätischer Wohlfahrtsverband Baden-Württemberg
Pfarramt St. Maria (Stuttgart-Süd)

 

 

 

 

 

 


 

Finanzierung der Rückkehrberatung in Stuttgart ist vorläufig gesichert

In einer gemeinsamen Anstrengung haben das Land Baden Württemberg und die Landeshauptstadt Stuttgart die Finanzierung der Rückkehrberatung in Stuttgart bis zum Ende des Jahres 2019 gesichert.

Seit Jahren war das Projekt mit Mitteln des Flüchtlingsfonds der Europäischen Union ko-finanziert worden. In diesem Jahr war der Antrag auf Förderung vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge überraschend abgelehnt worden.

Weil die Bedeutung und Notwendigkeit des Angebots unbestritten ist, haben die Stadt Stuttgart und das Land Baden Württemberg beschlossen, jeweils die Hälfte der Personal- und der Sachkosten vorläufig zu übernehmen. So kann die seit vielen Jahren erfolgreiche Arbeit von den MitarbeiterInnen der AGDW weitergeführt werden.

Dafür bedanken wir uns sowohl bei der Landeshauptstadt Stuttgart als auch beim Regierungspräsidium Karlsruhe.