Jahresveranstaltung 2017 des AGDW e.V.

Die diesjährige Jahresveranstaltung des

AGDW e.V. – ARBEITSGEMEINSCHAFT FÜR DIE EINE WELT

fand am Montag, 13.11.2017 im Evangelischen Bildungszentrum Hospitalhof im Paul-Lechler-Saal statt.

Das vielseitige Rahmenprogramm der Jahresveranstaltung führte die geladenen Gäste, Mitglieder, Ehrenamtliche, Kooperationspartner und Förderer des gemeinnützigen Vereins, durch den Abend.

  • Einstimmung mit einem arabischen Liebeslied „Lamuni li raramuni“
  • Begrüßung durch Frau Mueller-Ressing, Vorstandsvorsitzende des AGDW e.V.
  • Musikalische Koloraturen
  • Festvortrag:
    „Flüchtlingsarbeit als Friedensarbeit – Aktuelle Herausforderung und Chancen“
    Dagmar Nolden, Projektmanagerin Konfliktsensitive Flüchtlingsarbeit im Programm Friedenspädagogik und Globales Lernen der Berghof Foundation, Tübingen
  • Musikalische Melismen
  • Verabschiedung langjähriger MitarbeiterInnen des AGDW e.V. durch
    Herrn Graf, Vorstand des AGDW e.V.
  • Schlusswort zur Jahresveranstaltung des AGDW e.V. durch
    Frau Dressel, Geschäftsführerin des AGDW e.V.

Es sangen und spielten Cornelia Lanz, Mezzosopran, Zuflucht Kultur e.V. und Mazen Mohsen, Gesang und Gitarre, Elena Arnovskaya, Klavier und der Chor Zuflucht mit Geflüchteten aus Eritrea, Ghana, Iran, Irak, Nigeria, Pakistan und Syrien.

Im Anschluss fanden in lockerem Rahmen bei einem kleinen Imbiss gute Gespräche und interessante Diskussionen statt.

Der AGDW bedankt sich bei allen Teilnehmern und Gästen für den gelungenen Abend.

Lassen Sie sich zu ein paar bildlich festgehaltenen Impressionen entführen:


 

AGDW e.V. ab dem 23.10.2017 in den neuen Räumen

Den Umzug haben wir nun erfolgreich hinter uns gebracht. Ab dem 23.10.2017 treffen Sie uns in den neuen Räumen an:

Rotebühlstraße 63, 70178 Stuttgart
Telefon 0711 / 60144 -710
Telefax 0711 / 60144-484

Folgende Arbeitsbereiche sind ebenfalls in die neuen Räumlichkeiten umgezogen:

  • MBE – Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer
  • NIFA – Netzwerk zur Integration von Flüchtlingen in Arbeit
  • Vormundschaften für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Die neuen Kontaktdaten der Arbeitsbereiche finden Sie auf den jeweiligen Seiten. Die der Geschäftsführung und der Verwaltung unter Kontakte.

In dem nachstehenden PDF „Infobrief-Umzug“ finden Sie die neuen Angaben auf einen Blick.

Infobrief-Umzug


 

AGDW – Namensänderung … wir heißen jetzt

AGDW e.V.

ARBEITSGEMEINSCHAFT FÜR DIE EINE WELT

 

 

Seit über 40 Jahren betreuen und begleiten wir Flüchtlinge und Migranten in Stuttgart.

Dabei waren und sind wir uns einer gemeinsamen Verantwortung für eine aktive Mitarbeit an der Schaffung menschenwürdiger Verhältnisse bewusst.

Diese Verantwortung ist seit vielen Jahre die Grundlage unseres professionellen Handelns.

Um das noch sichtbarer zu machen, haben wir unseren Namen geändert.

 

Arbeitsgemeinschaft Dritte Welt – war gestern

ARBEITSGEMEINSCHAFT FÜR DIE EINE WELTist heute

 


 

Linden-Museum Stuttgart: Veranstaltung im Juli – Deutschland/Afghanistan

Am Sonntag, 09. Juli 2017 fand im Linden-Museum Stuttgart 
in Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft für die eine Welt e.V. und dem Deutsch-Afghanischen Flüchtlingshilfe Verein e.V. der Thementag Orient: Deutschland – Afghanistan: Geschichten und Gegenwart statt.

Im Anschluss: Gespräch mit Jama Maqsudi, stv. Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft für die eine Welt e.V., Vorsitzender des Deutsch-Afghanischen Flüchtlingshilfe Vereins e.V., Mitglied des Internationalen Ausschusses der Stadt Stuttgart und der Härtefallkommission des Landes Baden-Württemberg.

Weitere Informationen finden Sie unter dem nachstehenden Link:
http://www.lindenmuseum.de/Deutschland-Afghanistan

 


 

Resolution gegen die Abschiebung gut integrierter Flüchtlinge

Der AK Asyl Stuttgart setzt sich dafür ein, dass Personen, die seit vielen Jahren als „Geduldete“ im Land leben und sich während ihres Aufenthalts in Deutschland in die Gesellschaft integriert haben und ihren Lebensunterhalt selbst verdienen, Schutz vor Abschiebung gewährt wird.

Auch für junge Menschen die eine Berufsausbildung machen oder anstreben wird ein besserer gesetzlicher Abschiebeschutz gefordert.

Unterstützt wird in der Resolution der Vorschlag einer „Einwanderungsampel“, die einen legalen und transparenten Weg vom Status des Flüchtlings zu dem eines Einwanderers eröffnen soll.

Den gesamten Text der Resolution (mit einer Unterschriftenliste) finden Sie hier als PDF-Dokument zum Herunterladen.


 

Jahresveranstaltung 2016 der AGDW

Rückblick auf die Jahresveranstaltung des  AGDW e. V.  am 5.Oktober 2016 im Evangelischen Bildungszentrum Hospitalhof in Stuttgart:

Eingeladen waren Mitglieder, Ehrenamtliche, Kooperationspartner und Förderer des gemeinnützigen Vereins.

Das Grußwort sprach Gisela Erler, Staatsrätin im Staatsministerium. Hier  eine Zusammenfassung zum Nachlesen.

Prof. Dr. Hannes Schamman, Juniorprofessur für Migrationspolitik an der Universität Hildesheim, hielt einen Vortrag zum Thema „Was tun, wenn wir zweifeln?“ Eine kurze Zusammenfassung lesen Sie hier.

Den musikalischen Teil des Abends bestritt das Percussion Duo Uwe Kühner und Bernd Settelmeyer mit der „9 qm Sinfonie“ Teil 1 und 2