Memorandum für faire und sorgfältige Asylverfahren in Deutschland

asylrecht

Der Paritätische Gesamtverband hat zusammen mit anderen Wohlfahrtsverbänden, Anwalts- und Richtervereinigungen sowie Menschenrechtsorganisationen in Berlin die Studie „Memorandum für faire und sorgfältige Asylverfahren in Deutschland“ veröffentlicht. Das Bündnis begrüßt eine zügige Bearbeitung der Asylanträge. Qualität müsse dabei jedoch vor Schnelligkeit gehen.

Das Bündnis fordert in dem vorgelegten Memorandum eine Reihe von Maßnahmen zur Verbesserung der Qualität bei Asylentscheidungen: Personenidentität von Anhörern und Entscheidern, sorgfältige Anhörungen mit genauer Sachverhaltsaufklärung, ausreichende Schulungen von neu eingestellten Dolmetschern und Mitarbeitenden des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) sowie den massiven Ausbau des Qualifizierungszentrums und einer strukturellen Qualitätssicherung, auch schon vor Ort in den Außenstellen des BAMF, mit dem Auftrag, fehlerhafte Entscheidungen zu korrigieren.

Das Memorandum finden Sie hier: Memorandum-für-faire-und-sorgfältige-Asylverfahren-in-Deutschland-2016


 

Kunst für einen neuen Anfang

Die Künstlerin Madelaine Linden stellt ihre Werke für eine Auktion zur Verfügung. Der Erlös fließt in Projekte für Flüchtlinge.

Die Auktion findet unter der Schirmherrschaft von Ministerpräsident Winfried Kretschmann und in Zusammenarbeit mit der AGDW statt.

Besichtung der Werke: 24. + 25. November 2016 von 17 bis 19 Uhr

Kunstauktion: 3. Dezember 2016 um 15 Uhr

Auktionator: GERT NAGEL, Mörikestrasse 15, 70178 Stuttgart

Gefördert von der Klett Gruppe.

„Über den Tellerrand“

Azubis der VPV-Versicherungen übernehmen Patenschaften für Flüchtlingsfamilien

Im Frühjahr 2016 startete das Projekt „Über den Tellerrand“ der VPV-Versicherungen und der Gemeinschaftsunterkunft Wagrainstraße. Zwölf Auszubildende übernahmen Patenschaften für sechs Flüchtlingsfamilien aus unterschiedlichen Ländern. Nach einer thematischen Einführung mit Informationen über die Lebenswelt der Flüchtlinge durch die Mitarbeiterin der AGDW,  gestalteten die Auszubildenden einen Spielenachmittag mit den Familien um sich gegenseitig kennen zu lernen. Während der folgenden Wochen trafen sich die Paten und die Familien zu gemeinsamen Freizeitaktivitäten. Den Höhepunkt und Abschluss des Projektes bildete ein gemeinsames Koch-Event in der Großküche der VPV-Versicherungen.  Eindrücke aus dieser Veranstaltung finden Sie in der folgenden Bildergalerie mit Fotos von Suzana Bosancic:


 

„Ich vermisse den blühenden Jasmin“

Zu Besuch bei Mustafa in der Unterkunft für geflüchtete Menschen

Der syrische Flüchtling Mustafa Awaza, der in einer von der AGDW betreuten Unterkunft lebt, berichtet von seiner Flucht und seinem neuen Leben in Deutschland. Der Filmemacher Matthias Straub hat ihn mit seinem Team in der Unterkunft besucht, interviewt und einen Kurzfilm über ihn gedreht.

Klicken Sie hier, um zum Bericht zu gelangen. Klicken Sie hier, um zum Video zu gelangen.


 

 

Jahresveranstaltung 2015

Am 21. Oktober fand die AGDW-Jahresveranstaltung im Hospitalhof in Stuttgart statt. Professor Dr. Karl-Heinz Meier-Braun, Integrationsbeauftragter des Südwestrundfunks stellte sein neues Buch vor. Musikalisch umrahmt wurde der Abend von Uwe Kühner mit einer außergewöhnlichen Klanguntermalung der Geschichten von Odile Néri-Kaiser.